Taekwondo Competence Center Friedrichshafen | TCC | adidas Testcenter

Aktuelles

05.07.2017

Weltmeisterlicher Empfang in Niger

Heute trafen Abdoul Razak Issoufou Alfaga und Markus Kohlöffel, beide BSV Friedrichshafen, der Einladung des Präsidenten und Staatsoberhaupts der Republik Niger, Mahamadou Issoufou, folgend, in Niamey, Niger, ein.

Bevor es jedoch zum Präsidenten ging empfing der Premierminister Brigi Rafini, der Minister für Jugend und Sport, Moctar Kassoum, sowie der Regierungssprecher und Minister für Kultur und Soziales, Assoumana Mallam Issa, die beiden Häfler in einer Sporthalle im Innern der Stadt.

Das Interesse der Bevölkerung und der Medien war immens. Schon bei der Fahrt vom Flughafen zur Sporthalle standen tausende Menschen am Straßenrand und jubelten ihrem Weltmeister zu. Zudem bildeten sich lange Auto- und Motorradkolonnen, die dem "Weltmeister-Auto" folgten. Mit einem großen Polizei- und Militäraufgebot wurden die Straßen für den Konvoi freigehalten.

Alle namhaften nationalen Künstler Nigers ließen es sich nicht nehmen, dem Nationalhelden Razak Alfaga musikalisch zum Weltmeistertitel zu gratulieren.

Natürlich durfte eine Taekwondo-Demonstration nicht fehlen.

Nach dem Sieg von Razak Alfaga als erster nigrischer Sportler bei den Afrikaspielen 2015, der Goldmedaille bei den Afrikameisterschaften 2016, ebenfalls als erster und einziger Sportler seines Landes sowie der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2016 und dem aktuellen Weltmeistertitel in Korea, wird Friedrichshafens Sportler des Jahres von den nigrischen Medien bereits zu Lebzeiten zur Sportlegende erhoben.



Sprache wählen: german
26.01.2020

Daniel Drosdowski ist Deutscher Meister 2020

Der für den BSV Friedrichshafen kämpfende Daniel Drosdowski belegte bei den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften in Lünen den ersten Platz und wurde Deutscher Meister seiner Klasse bis 45 Kilogramm.



25.01.2020

Häfler Goldschwemme beim Creti Cup in Reutlingen

13 Athleten schickte der BSV Friedrichshafen in Reutlingen anläßlich des internationalen Creti Cup ins Rennen. Zwölf der dreizehn Friedrichshafener Taekwondo-Musketiere standen am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen, ergänzt von einer Bronzemedaille. Kein Sportler ging leer aus.



Partner

TCC auf

Facebook Twitter Google Plus