Taekwondo Competence Center Friedrichshafen | TCC | adidas Testcenter

Aktuelles

08.03.2016

Razak Alfaga mit weltmeisterlicher Leistung auf Olympiakurs

Häfler deklassiert Weltmeister bei Weltranglistenturnier in Ägytpten und ist bester Athlet des Turniers

BSV-Trainer Markus Kohlöffel entsandte drei Sportler seines Kaders nach Ägypten zu den Luxor Open, einem Weltranglistenturnier (G2) der World Taekwondo Federation (WTF), das vom Weltverband mit der doppelten Weltranglistenpunktezahl bedacht wird. Dementsprechend war die Weltelite vor Ort. Mit Abdoul Razak Issoufou Alfaga (Goldmedaille), Yassine Trabelsi (Silber) und Romain Trolliet (Bronze) standen alle drei Häfler auf dem Siegertreppchen.

Ein weiteres Ausrufezeichen in Richtung Olympische Spiele im August 2016 in Rio de Janeiro konnte Abdoul Razak Issoufou Alfaga vom Bodensee-Schulsport-Verein (BSV) Friedrichshafen im ägyptischen Luxor setzen. Der 2,07-Meter-Hühne dominierte im Halbfinale des Herrenschwergewichts über 87 Kilogramm den jordanischen Vizeweltmeister und Bronzemedaillengewinner der Asienmeisterschaft, Hamza Kattan (8:1), und führte im Finale den koreanischen Weltmeister, Sieger der Asienspiele und Grand Prix-Gewinner, Chol-Ho Jo, vor (13:1). Der Koreaner fand zu keinem Zeitpunkt des Kampfes ein Mittel gegen den Friedrichshafener Kämpfer und musste gar einen frühzeitigen Kampfabbruch wegen Überlegenheit von Razak Alfaga in der dritten des auf drei Runden angesetzten Kampfes hinnehmen.

„Inzwischen ist Razak keine Unbekannter mehr in der internationalen Szene, einige sehen ihn schon auf der Medaillenliste bei den kommenden Olympischen Spielen“, freut sich Markus Kohlöffel über die starke Leistung seines Schützlings. Zudem wurde er vom Veranstalter als bester männlicher Athlet ausgezeichnet, was üblicherweise Athleten niedrigerer Gewichtsklassen zuteilwird, da sie aufgrund ihres leichteren Körpergewichts zu spektakuläreren Aktionen in der Lage sind. Nicht bei diesem Event. Dieses Mal ging der Ehrenpreis nach Friedrichshafen ins Schwergewicht!

Eine Gewichtsklasse darunter, bis 87 Kilogramm, ging Yassine Trabelsi in die Kämpfe. Er zog über Ali Alaraimi aus Katar (15:3), Teilnehmer der vergangenen Militär-Weltmeisterschaften, und den Sieger der Olympischen Jugendspiele, Weltmeisterschafts- und Europameisterschaftsdritten aus Frankreich, Yoann Miangue (8:3), ins Finale ein, wo er sich dem Vizemilitärweltmeister und Vizeeuropameister Alexander Bachmann geschlagen geben musste (7:11).

Seine erste Medaille bei einem G2-Turnier erkämpfte sich Romain Trolliet in der Herrenklasse bis 58 Kilogramm als er über den Silbermedaillengewinner der Turkish Open, Omar Lakehal aus Marokko, mit einem spektakulären KO-Sieg durch einen Fersendrehschlag zum Kopf seines Gegners das Halbfinale erreichen konnte. Dort unterlag er in einem spannenden Kampf dem zweifachen Europameister aus Belgien, Salaheddine Bensaleh, der erst in der letzten Sekunde zum Vorteil des Belgiers und zum 6:5-Sieg entschieden wurde. Der Belgier wurde später zum Turniersieger gekrönt.



Sprache wählen: german
26.03.2019

Azat Manukjan ist Deutscher Meister

Dieses Wochenende fanden zur selben Zeit die Deutschen Meisterschaften, die Deutschen A-Jugend-Meisterschaften und die Württembergischen Meisterschaften im Taekwondo statt. Bei allen Wettkämpfen konnte der Bodensee-Schulsport-Verein (BSV) die Endkämpfe erreichen. Am Ende sprang für die Häfler …



24.03.2019

Vera Kachowitsch ist Deutsche Vizemeisterin

Bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Nürnberg wurde Vera Kachowitsch vom BSV Friedrichshafen Deutsche Vizemeisterin.



Partner

TCC auf

Facebook Twitter Google Plus