Taekwondo Competence Center Friedrichshafen | TCC | adidas Testcenter

Aktuelles

04.06.2015

Viermal Edelmetall bei Austrian Open für den BSV

Häfler Taekwondo-Kämpfer mit zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen beim Weltranglistenturnier in Innsbruck


Knapp 2000 Sportler aus aller Welt kämpften bei den Austrian Open in der Innsbrucker „Olympia World“-Arena um wertvolle Weltranglistenpunkte, um sich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro empfehlen zu können. Die Sportler des BSV Friedrichshafen Abdoul Razak Issoufou Alfaga sowie Kaloyan Binev erkämpften sich den Turniersieg und Giuliana Federici sowie Ulysse Trolliet griffen nach der Bronzemedaille. Betreut wurde das Häfler Kämpferteam von Dimitrij Schmidt, Boris Winkler und Markus Kohlöffel.



In der Herrenklasse über 87 Kilogramm trumpfte Abdoul Razak Issoufou Alfaga auf. Er besiegte den Italiener Giorgio Alvaro mit 22:1, ließ dem Drittplatzierten der Dutch, Trellenborg und Belgian Open aus Österreich, Christoph Decker, keine Chance (8:0), bezwang den russischen Europameister Yury Kirichenko (13:5) und beendete auch das Finale gegen den zweifachen Vizeeuropameister aus Kroatien, Vedran Golec, zu seinen Gunsten. (12:7).

Kaloyan Binev setzte sich in der Jugend A bis 51 Kilogramm gegen den Bronzemedaillengewinner der Croatian Open aus Bulgarien, Petar Petrov (13:1), den israelischen Israel Open-Gewinner, Ofek Kelly (15:3), den Drittplatzierten der Austrian und Moldova Open aus Schweden, Yoseph Jebril (6:2), den Bronzemedaillengewinner der Olympischen Jugendspiele aus Frankreich, Stephane Audibert (5:3), und den zweifachen Deutschen Meister wie Spanish Open-Sieger, Yannik Grebe, durch.

Bei den Herren bis 54 Kilogramm sammelte Ulysse Trolliet seine erste Medaille bei einem Weltranglistenturnier. Er behielt gegen den Italiener Antonio Arena (5:4) und den für dieses Turnier an Nummer eins gesetzten Griechen, Ioannis Tsiplikiaris (18:12), die Oberhand. Im Halbfinale musste er sich dem Europameister und späteren Sieger aus Spanien, Jorge Canales, beugen (13:17). In der Jugend A bis 46 Kilogramm unterlag Giuliana Federici im Halbfinale der Drittplatzierten der Croatian Open aus Polen, Oliwia Krajewska, nach Verlängerung im Sudden Death. Zuvor hatte sie die Serbian Open-Siegerin, Jelena Beric aus Serbien (1:0), und die Niederländerin Youssra El Boujjouffi (5:3) schlagen können.

Romain Trolliet gewann seinen Erstrundenkampf der Herren bis 58 Kilogramm gegen den Italiener Carmine Arena (11:8), musste sich aber dann dem zweifachen Vizeeuropameister aus Polen, Eryk Rodzik, geschlagen geben (8:14). In der Jugend B bis 55 Kilogramm kam Celine Schmidt über die Zweitplatzierte der Dutch Open, Klara Kloczynska aus Polen (12:11) und die kroatische Dutch Open-Siegerin, Antonia Krajnovic (2:1) zwei Runden weiter und musste im Viertelfinale die Bosnia Open-Gewinnerin und spätere Erstplatzierte aus Serbien, Nadica Bozanic, nach der Verlängerung per Westentrefferentscheid ziehen lassen. Vera Kachowitsch besiegte in der B-Jugend bis 33 Kilogramm die französische WM-Teilnehmerin Mallorie Dellenbach (8:5) und verlor gegen die Deutsche Meisterin aus Ailingen, Jessica Dick (1:2).

In der ersten Runde ausgeschieden waren Adriana Federici bei den Damen bis 46 Kilogramm gegen die Weißrussin Aliaksandra Ramanenka (Sudden Death), Marvin Pelcz in der A-Jugend bis 45 Kilogramm gegen den Drittplatzierten der Spanish Open aus den Niederlanden, Armaan Sahebali (8:9), Amin Yahia in der A-Jugend bis 68 Kilogramm gegen den Vizeeuropameister sowie WM-Dritten aus Dänemark, Wassim El-Jilali (3:5) und Azat Manukjan in der A-Jugend bis 73 Kilogramm gegen den Turkish Open-Sieger sowie zweifachen Silbermedaillengewinner der Spanish Open aus Spanien, Unai Rodriguez Blanco (6:9).



Sprache wählen: german
18.05.2019

Inese Tarvida holt ihre zweite WM-Medaille

Bei den Weltmeisterschaften in Manchester, Großbritannien, holte sich Inese Tarvida vom BSV Friedrichshafen zum zweiten Mal nach 2017 die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse der Frauen bis 53 Kilogramm. Sie ist damit die erste Doppel-WM-Medaillengewinnerin in der Vereinsgeschichte des …



24.04.2019

Holländischer WM-Kader zur Vorbereitung in Friedrichshafen

Zur Vorbereitung auf die im Mai anstehende Weltmeisterschaft in Manchester hat Zouhair Tai, Trainer des Abdel-Kwan Rotterdam, seine Schützlinge, die bei den Weltmeisterschaften für die Niederlande an den Start gehen, an den Bodensee ins Taekwondo Competence Center (TCC) Friedrichshafen gebracht.



Partner

TCC auf

Facebook Twitter Google Plus