Taekwondo Competence Center Friedrichshafen | TCC | adidas Testcenter

Aktuelles

28.10.2015

EM-Silber und EM-Bronze für Häfler Taekwondo-Kämpferinnen

Giuliana Federici und Leonie Martin mit Medaillen bei Jugend-Europameisterschaft in Lettland

Bei den Jugend-Europameisterschaften im lettischen Daugavpils gingen von den fünf erkämpften Medaillen der deutschen Nationalmannschaft zwei nach Friedrichshafen. Giuliana Federici wurde Vize-Europameisterin und Leonie Martin konnte nach der Bronzemedaille greifen, beide Bodensee-Schulsport-Verein (BSV) Friedrichshafen.


In der Gewichtsklasse bis 46 Kilogramm besiegte Giuliana Federici die spanische Junioren-Europameisterschaftsdritte, Sara Cortegoso Lima (9:5), die Austrian Open-Zweite sowie Bronzemedaillengewinnerin der Serbia und Croatia Open, Oliwia Krajewska aus Polen (4:3), und die britische Zweitplatzierte der Spanish und Belgian Open sowie Bronzemedaillengewinnerin der Commonwealth Championships, Taylor Goodall (8:4). Im Finale unterlag sie der Ungarin, Luca Patakfalvy, Gewinnerin der Serbia, Croatia, Bosnia, Dutch und Austrian Open.

Leonie Martin stieß in der Gewichtsklasse über 68 Kilogramm über die Drittplatzierte der Spanish Open, Marcia Diniz aus Portugal (15:6) und die zweifache Serbia Open-Siegerin sowie Finalistin der Turkish und Belgian Open, Sara Pungartnik ais Slowenien (8:1) ins Halbfinale, wo sie sich der späteren Vize-Europameisterin und ehemaligen Europameisterin aus der Türkei, Seyma Nur Sogut, geschlagen geben musste.

In den Vorkämpfen ausgeschieden war der dritte Häfler im Bunde, der für die bulgarische Nationalmannschaft an den Start ging. Kaloyan Binev schenkte eine 7:1-Führung nach der ersten der auf dreimal zwei Minuten angesetzten Kämpfe her und unterlag in den letzten Sekunden dem späteren Bronzemedaillengewinner aus Griechenland, Ioannis Torounidis, 11:12.

Mit diesem Ergebnis war der BSV Friedrichshafen stärkste Kraft der deutschen Nationalmannschaft. Lediglich die Häfler Medaillenschmiede konnte zwei Medaillen ins deutsche Team holen. „Ein tolles Ergebnis, auch wenn wir insgeheim mit einer weiteren Medaille von Kaloyan geliebäugelt haben“, erläutert BSV-Trainer Markus Kohlöffel, der als Cheftrainer der schwedischen Mannschaft ebenfalls vor Ort war. Aber auch als Landestrainer Baden-Württembergs freut er sich über das Ergebnis, da mit Jordanis Konstantinidis ein weiterer baden-württembergischer Sportler eine Medaille einstreichen konnte (Bronze). Somit kommen 60% der Medaillen der deutschen Mannschaft aus Baden-Württemberg.



Sprache wählen: german
18.05.2019

Inese Tarvida holt ihre zweite WM-Medaille

Bei den Weltmeisterschaften in Manchester, Großbritannien, holte sich Inese Tarvida vom BSV Friedrichshafen zum zweiten Mal nach 2017 die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse der Frauen bis 53 Kilogramm. Sie ist damit die erste Doppel-WM-Medaillengewinnerin in der Vereinsgeschichte des …



24.04.2019

Holländischer WM-Kader zur Vorbereitung in Friedrichshafen

Zur Vorbereitung auf die im Mai anstehende Weltmeisterschaft in Manchester hat Zouhair Tai, Trainer des Abdel-Kwan Rotterdam, seine Schützlinge, die bei den Weltmeisterschaften für die Niederlande an den Start gehen, an den Bodensee ins Taekwondo Competence Center (TCC) Friedrichshafen gebracht.



Partner

TCC auf

Facebook Twitter Google Plus