Taekwondo Competence Center Friedrichshafen | TCC | adidas Testcenter

Aktuelles

07.02.2010

BSV startet international erfolgreich in das neue Wettkampfjahr

2 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze in Schweden bei den Trelleborg Open

Beim ersten A-Klasse-Turnier der Europäischen Taekwondo Union der neuen Wettkampfsaison, der Trelleborg Open in Schweden, konnten sich vier der fünf angetretenen Athleten des BSV Friedrichshafen in die Medaillenränge vorkämpfen. Sogar die Nationenwertung der Plätze eins und zwei blieb komplett in Häfler Hand.

Julian Akich (Herren bis 54 Kilogramm), Boris Winkler (Herren bis 63 Kilogramm), Daniel Manz (Herren bis 68 Kilogramm) und Helene Weingart (Damen bis 62 Kilogramm) gingen für die deutsche Nationalmannschaft an den Start. Als deutscher Bundestrainer war der Friedrichshafener Waldemar Helm vor Ort. Alberto Celestrin (Herren bis 80 Kilogramm) betrat für den BSV Friedrichshafen die Wettkämpffläche. Der Häfler Markus Kohlöffel begleitete in seiner Funktion als schwedischer Cheftrainer die Trelleborg Open.

Ungefährdet sicherte sich der Olympiafünfte von Peking den Sieg seiner Klasse, nachdem er Hassan Nesajer aus Schweden (11:1), den Münchner Kiyan Karambakschi (11:0), den Schotten Eden Craig (11:4) und Michal Loniewski aus Polen (verletzungsbedingt nicht angetreten) deutlich hinter sich lassen konnte.

Dass Alberto Celestrin seit nunmehr drei Jahren die europäische Rangliste anführt bekamen der Finne Petteri Kauppinen (5:0), Sebastian Lehmann, deutsche Nationalmannschaft (2:1), der Pole Kamil Chwesiuk (9:1) und Bashir Adam, deutsche Nationalmannschaft (5:2) vor Augen geführt. Julian Akich stieß über den Israeli Amir Ben-David (11:6), den Niederländer Vikaash Sewnundun (3:2) und den Dänen Suratset Singsorn (2:1) ins Finale vor, wo er sich dem deutschen Nationalkämpfer Sergej Kolb geschlagen geben musste (3:9).

Helene Weingart bezwang die Schwedin Kristina Ukalovic (4:1), die Finnin Marianne Vyrynen (7:1) bevor sie im Halbfinale der Niederländerin Joyce van Baaren unterkag (3:5). In der zweiten Runde ausgeschieden war Boris Winkler gegen den Schweden Mohammed Qatanani (1:3).

In der Nationenwertung belegte Deutschland Platz eins, gefolgt von Schweden. Die Friedrichshafener Nationaltrainer Waldemar Helm und Markus Kohlöffel nahmen stellvertretend für ihre Länder die Trophäen entgegen. Momentan ist die Kämpfertruppe um Markus Kohlöffel in den USA und bereitet sich für die anstehenden US Open in Las Vegas, Nevada, vor.


Sprache wählen: german
18.05.2019

Inese Tarvida holt ihre zweite WM-Medaille

Bei den Weltmeisterschaften in Manchester, Großbritannien, holte sich Inese Tarvida vom BSV Friedrichshafen zum zweiten Mal nach 2017 die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse der Frauen bis 53 Kilogramm. Sie ist damit die erste Doppel-WM-Medaillengewinnerin in der Vereinsgeschichte des …



24.04.2019

Holländischer WM-Kader zur Vorbereitung in Friedrichshafen

Zur Vorbereitung auf die im Mai anstehende Weltmeisterschaft in Manchester hat Zouhair Tai, Trainer des Abdel-Kwan Rotterdam, seine Schützlinge, die bei den Weltmeisterschaften für die Niederlande an den Start gehen, an den Bodensee ins Taekwondo Competence Center (TCC) Friedrichshafen gebracht.



Partner

TCC auf

Facebook Twitter Google Plus