Taekwondo Competence Center Friedrichshafen | TCC | adidas Testcenter

Aktuelles

03.09.2009

Häfler präsentieren sich beim WM-Test in eindrucksvoller Form

Daniel Manz und Boris Winkler standen bei den British Open im Finale

Beim A-Klasse-Turnier der Europäischen Taekwondo Union in Manchester gingen vier Sportler des BSV Friedrichshafen bei den British Open an den Start. Daniel Manz und Boris Winkler waren mit der deutschen Nationalmannschaft vor Ort und kämpften sich ins Finale vor.

Kurz vor der im Oktober stattfindenden Weltmeisterschaft in Kopenhagen, Dänemark, haben Markus Kohlöffels Schützlinge der Olympiafünfte 2008 Daniel Manz und Vizeeuropameister Boris Winkler, die in Manchester von Deutschlands Herren-Bundestrainer Waldemar Helm betreut wurden, allesamt BSV Friedrichshafen, auf sich aufmerksam machen können.

Bei den Herren bis 68 Kilogramm stieß Daniel Manz über den Belgier Edwards Battard (10:2), den Spanier Jose Antonio Carregal Lamoso (Sudden Death in der Verlängerung nach 1:1) und den Schotten Craig Eden (4:3) ins Halbfinale ein, wo er den Vizeeuropameister und WM-Dritten aus Israel, Tom Hovav mit 2:1 bezwingen konnte. Das Finale gegen den Franzosen Jean Francois Sarr konnte Daniel Manz aufgrund einer Verletzung, die er sich im Kampf gegen den Israeli zugezogen hatte, nicht mehr bestreiten - damit Silber für den Häfler Ausnahmesportler.

Auch Boris Winkler konnte im Finale der Herren bis 58 Kilogramm gegen seinen deutschen Nationalmannschaftskollegen, Levent Tuncat, verletzungsbedingt nicht mehr antreten, da er sich bereits im Vorfeld der British Open eine Beinverletzung zugezogen hatte, die sich im Laufe des Turniers wieder verschlimmert hatte. Dennoch war es ihm möglich im Halbfinale den Weltmeister, Vizeweltcupsieger und EM-Dritten aus Spanien, Vicente Muriel Arias, mit 5:2 deutlich in seine Schranken zu weisen. Zuvor besiegte der Friedrichshafener Kampfsportler, der 2008 auch zum Olympiakader der Deutschen Taekwondo Union gezählt hatte, den Slovenen Robi Serucar (7:5), den Briten Gavin Davison (7:0) und den Norweger, Hasnain Hussain (7:1), der zuvor den EM- und WM-Dritten Steven Turner aus Großbritannien ausgeschaltet hatte.

In der Damenklasse bis 62 Kilogramm unterlag Helene Weingart der späteren Siegerin aus Korea, Jun Eun Kyung (2-fache Weltcupsiegerin), knapp mit 0:1. Ebenso in ihrer ersten Begegnung unterlag Amely Möllenkamp in der Jugend  bis 49 Kilogramm ihrer Gegnerin aus Spanien, Amanda Reimers Santamaria, mit 8:10. Markus Kohlöffel betreute neben dem Häfler Kader auch die schwedische Nationalmannschaft in seiner Funktion als Cheftrainer des schwedischen Spitzenverbandes.


Sprache wählen: german
18.11.2021

BSV steht viermal im Finale der French Open

1 x Gold und 3 x Silber für Häfler Taekwondo-Kämpfer beim Weltranglistenturnier in Paris

Sechs Kämpfer/innen schickte der Coach des Bodensee-Schulsport-Vereins (BSV) Friedrichshafen, Markus Kohlöffel, bei den French Open in Paris, einem G1-Weltranglistenturnier des World Taekwondo, ins Rennen …



14.11.2021

Nouridine Issaka Garba und Johanna Rommel mit Gold und Silber in Paris

Nach zweimal Silber vom Vortag schlugen für den BSV Friedrichhafen bei den French Open in Paris, Frankreich, zwei weitere Medaillen zu Buche. Gold für Nouridine Issaka Garba (Jugend -55 kg) und Silber für Johanna Rommel (Kadetten -41 kg).



Partner

TCC auf

Facebook Twitter Google Plus