Taekwondo Competence Center Friedrichshafen | TCC | adidas Testcenter

Aktuelles

15.03.2017

Drei Titel bei den Dutch Open für den BSV Friedrichshafen

Häfler Gold-Mädels schlagen beim Weltranglistenturnier in Eindhoven zu


Beim G1-Weltranglistenturnier der World Taekwondo Federation (WTF) im holländischen Eindhoven konnte der Bodensee-Schulsport-Verein (BSV) Friedrichshafen einmal mehr auf sich aufmerksam machen. Die Mannschaft um Boris Winkler und Markus Kohlöffel konnte bei den Dutch Open drei Titel gewinnen (Vera Kachowitsch, Jolanta Tarvida und Celine Schmidt).

In der Jugend A bis 55 Kilogramm zog Jolanta Tarvida kampflos in die zweite Runde ein, wo sie die Italienerin Federica Gismondi (15:2) hinter sich ließ. Danach setzte sie sich gegen die Welt- und Europameisterschaftsdritte aus Polen, Natalia Nikliborc (13:4), die Finalistin der Paris und Spanish Open aus Spanien, Lidi Campillo Sanchez (9:9), und im Finale gegen die Greece Open-Siegerin und Finalistin der Serbia Open aus Griechenland, Christina Pappa (28:9), durch.

Vera Kachowitsch bezwang in der Jugend A bis 42 Kilogramm die Weltmeisterschaftsdritte und US Open-Siegerin aus den USA, Ashleigh Ogan (24:4), Shantelle Tolentin Mendoza aus Dänemark (21:8), die dreifache Spanish Open-Siegerin und EM-Dritte aus Spanien, Alba Palmer Soler (6:6 in der Verlängerung) sowie die Deutsche Meisterin und German Open-Gewinnerin, Shayna Guerra (11:9 in der Verlängerung).

Ungeschlagen blieb auch Celine Schmidt in der Jugend A bis 63 Kilogramm. Sie triumphierte über die Drittplatzierte der Croatia, German und Serbia Open, Julie Ramsey aus Norwegen (20:4), die Bronzemedaillengewinnerin der Riga Open, Katsiaryna Aksiutchyk aus Weißrussland (7:6), die Siegerin des panamerikanischen President´s Cup, Vanessa Romanski aus Kanada (16:4) und Gewinnerin der Spanish Open, Natalia Moreno Garcia aus Spanien (14:9).

Bei den Damen bis 57 Kilogramm war Rhonda Nat gegen die Britin Bahar Rashidi (26:0) und die EM-Gold-, -Silber- und -Bronze-Gewinnerin aus Polen, Patrycja Adamkiewicz (22:6), siegreich gewesen, unterlag aber im Viertelfinale der WM-Gold, -Silber- und Bronze-Gewinnerin aus Japan, Mayu Hamada (12:20). In der Herrenklasse bis 63 Kilogramm stieß Kaloyan Binev über den Briten Tyron Moores Duffield (18:11) und den EM-Dritten sowie Austrian Open-Sieger, Shamsutdin Gamzatov aus Russland (10:8 in der Verlängerung) ins Achtelfinale vor, wo er gegen den türkischen WM-Dritten und Sieger der German Open sowie des europäischen President´s Cup, Ferhat Can Kavurat (5:8), das Nachsehen hatte.

In der Jugend A bis 51 Kilogramm besiegte Marvin Pelcz einen schweizerischen Kämpfer (9:6) und den Drittplatzierten der Polish Open, Kevin Evensen aus Norwegen (24:3), bevor er im Viertelfinale den WM-Dritten sowie Gewinner der Trelleborg und Serbia Open, Ayaz Ganbarli aus Aserbaidschan (12:15), ziehen lassen musste. Daniel Drosdowski schied in der ersten Runde der Jugend B bis 33 Kilogramm gegen den späteren Dutch Open-Sieger sowie Slovenia und Croatia Open-Gewinner, Bendeguz Molnar aus Ungarn (27:15), aus.



Sprache wählen: german
19.03.2017

2 x Gold und 1 x Silber bei Belgian Open

Anlässlich der Belgian Open in Lommel, Belgien, konnte der BSV Friedrichshafen drei Kämpfer ins Finale bringen. Marvin Pelcz sowie Daniel Drosdowski gewannen die Goldmedaille und Vera Kachowitsch die Silbermedaille des G1-Weltranglistenturniers der World Taekwondo Federation (WTF).



15.03.2017

Drei Titel bei den Dutch Open für den BSV Friedrichshafen

Beim G1-Weltranglistenturnier der World Taekwondo Federation (WTF) im holländischen Eindhoven konnte der Bodensee-Schulsport-Verein (BSV) Friedrichshafen einmal mehr auf sich aufmerksam machen. Die Mannschaft um Boris Winkler und Markus Kohlöffel konnte bei den Dutch Open drei Titel gewinnen …



Partner

TCC auf

Facebook Twitter Google Plus